"Vier Millionen Depressive in Deutschland - das kann nicht nur am Fernsehprogramm liegen!"

Mit diesem provokanten Satz wirbt Harald Schmidt als Schirmherr für die Initiativen der Deutschen Depressionhilfe

 

Die Deutsche Depressionshilfe fördert die Erforschung depressiver Erkrankungen, Hilfsmaßnahmen für Betroffene und die Vermittlung von Informationen zum Krankheitsbild in der Bevölkerung. Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung der Gesamtsituation depressiv erkrankter Menschen. 

 

In diesem Jahr organisiert die Deutsche Depressionshilfe in Kooperation mit der Deutschen Depressionsliga den 1. Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige, moderiert von Harald Schmidt. Stattfinden wird der Kongress am 02. Oktober 2011 im Gewandhaus Leipzig. 

 

Auf dem Kongress haben Betroffene und Angehörige die Möglichkeit sich umfassend zu informieren und auszutauschen. Workshops und Vorträge bieten den Rahmen, Begegnungen zwischen den Veranstaltungen können den Austausch vertiefen.

 

Zu näheren Informationen, Flyer und Anmeldung geht es hier.  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    psy-berlin (Sonntag, 16 Oktober 2011 13:04)

    Der 1. Deutsche Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige hat 1000 Besuchern Gelegenheit gegeben, sich zum Thema Depression auszutauschen und näher zu informieren. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und ihr Schirmherr Harald Schmidt sind mit dem Verlauf der Veranstaltung hoch zufrieden und freuen sich über einen weiteren Schritt "Raus aus der Isolation"! Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und zur Stiftung Deutsche Depressionshilfe hier: http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/media/PM_Patientenkongress_Depression_0210.pdf