Lehrerinnen und Lehrer am Limit

Die Leuphania Universität Lüneburg befragte knapp 1.300 Lehrerinnen und Lehrer im Alter zwischen 29 und 64 Jahren an 29 Schulen jährlich im Mai über drei Jahre hinweg zu ihrer Stressbelastung. 

59% der Befragten gab an, sich nicht vorstellen zu können, bis zur Rente im Schuldienst tätig bleiben zu können. Als zu groß werden Druck und Stress empfunden, die Gedanken an die Anforderungen in der Schule beherrschen auch in der Freizeit das Erleben vieler Lehrer. Entspannung und Erholung kommen zu kurz, sodass sich ein zunehmendes Überforderungserleben einstellt. 

 

Tatsächlich erreichten im Jahr 2009 auch nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes nur rund 40 Prozent der Lehrer die Regelaltersgrenze von 65 Jahren. Elf Prozent haben laut DAK mit 60 Jahren einen Antrag auf Frühpensionierung gestellt.

 

Mehr zur Studie aktuell in der ZEIT. Weitere Informationen zum Thema Lehrergesundheit sowie Hinweise auf Unterstützung und Hilfe finden Sie in der Navigation dieser Seite im Bereich Lehrerberatung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0