Tauziehen mit dem Monster

Manche Menschen leiden sehr stark und über sehr lange Zeit unter bestimmten Empfindungen und Gedanken oder der Art wie sich ihre zwischenmenschlichen Beziehungen immer wieder entwickeln.

Viele von ihnen strengen sich ungemein an, diese negativen Erlebnisse und Erfahrungen aus ihrem Leben zu verbannen, sie endlich endlich loszuwerden. Und doch kommt die Angst immer wieder, das Leid wird mit der Zeit eher größer als schwächer. Es ist als wehrten sie sich gegen ein Monster, das sie an einem Tau über einen scheinbar bodenlos tiefen Abgrund zu ziehen versucht. Betroffene ziehen und zerren immer stärker und stärker, können sich vielleicht bereits nichts anderem mehr widmen als dem Tau, weil sie fürchten, in den Abgrund gezogen zu werden, sobald sie auch nur eine Sekunde lang nicht aufpassen. 

Je stärker sie aber ziehen, umso stärker zieht auch das Monster. Und Monster haben nunmal übermenschliche Kräfte, man rutscht dem Abgrund also immer näher. 

Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie hilft Ihnen, neue Wege zu gehen. Sie hilft ihnen, das Tau loszulassen. 

Hier erfahren Sie bei Interesse mehr über die Akzeptanz- und Commitmenttherapie.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0